.
  Geschichte der Bielefelder Programmhefte
 
"

Stadionhefte in Bielefeld

Die Almpost war nicht das erste und schon gar nicht das einzige Arminia Magazin!

Auf der Suche nach dem ersten Ofz. Verinsmagazin von Arminia Bielefeld muss man weit in die Vergangenheit blicken: Im April 1925 war es als der Club die erste Ausgabe der  sogenannten ,, Monats Blätter,,herausbrachte. eine Publikation, die der besseren Einbindung der Mitglieder ins Vereinsleben dienen sollte  und mit ihrer Mischung aus staubtrockenden Bekantmachungen und pathetischer Rhetorik heutzutage Ehrfurcht, aber auch Schmunzeln und ein wenig Kopfschütteln provoziert. Eine Clubzeitung im engeren Sinne gab es allerdings erst Mitte der 60er Jahre. Zunächst mit dem spröden Titel ,,Vereins-Nachrichten DSC Arminia Bielefeld e.V,, versehen etablierte sich im laufe der 70er der Begriff ,,Almpsot,, . Allerdings war das Ofz. Stadionheft seinerzeit nicht konkurenzlos. Bereits ab 1966 gab ein junger Bielefelder namens Jochen Mackensen das Faltblatt ,, Alm-Kurier,, heraus, dass in einer 5000er Auflage bei jedem Heimspiel verteilt wurde und später  im Magazinformat in Din A5- Größe erschien. Und als die Arminia nach 6 jähriger Abstinentz 1978 in die Bundesliga zurückkehrte, weteiferte die Almpost  mit einem inoffiziellen Blatt mit dem Namen ,, Sport Aktuell. Ihre vorzuge versuchten beide Magaziene bereits auf dem Titelseite heraus zustellen: Während sich die Sport Aktuell nassforsch behauptete, Bielefelds größte Stadionzeitung zu sein, schmückte sich die Almpost mit den Lorbereb ,,Einzige Ofz. Stadionzeitung des DSC. In der Spielzeit 1983/84 wollte dann Arminia hoch hinaus. Das galt auch für die Almpost, die fortan mit der beachtlichen Auflage von 60 000 Exemplaren erschien und dem ,,Westfalenblatt,, beigelegt war. Mit dem Abstieg 1985 ging es bergab. Wurden in der Zweitenliga immerhin noch 45 000 Hefte gedruckt, waren es ab 1988 in der Oberliga nur noch 20 000. Mit dem Wiederaufstieg 1995 in den Profibereich wurde die Alpost wieder ein kauf Titel, der witer vom Westfalenblatt prodoziert wurde um im stadion sowie im Zeitungshandel  erhältlich war. Seit sommer 2003 stellt Arminia sin Clubmagazin wieder selber her. In der Saison 2003/04 wurde die Alm in die Schüco Arena um getauft und die Almpost in Halbvier. Seit dem ist die Halvier das Ofz. Stadionheft vom DSC Arminia Bielefeld.




 
  Es waren schon 16250 Besucher (36373 Hits) auf arminia-programme.de.tl  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=